Berufsbildung

 

ICT-Applikationsentwickler/in mit eidg. Fachausweis

«Günstige Winde kann nur der nutzen, der weiß, wohin er will.
(Oskar Wilde)»

Als ICT-Applikationsentwickler/in mit eidgenössischem Fachausweis sind Sie für die Entwicklung und Wartung von Applikationen verantwortlich.

Bei der Entwicklung einer Applikation begleiten Sie in einem Projektteam die Transformation der Geschäftsbedürfnisse in technische, funktionale und qualitative Vorgaben für die Applikation. Als Leiter oder Leiterin von Entwicklungsprojekten realisieren Sie mit einem Team die Applikation oder Teile davon. Der Verantwortungsbereich umfasst den gesamten Entwicklungsprozess von der Erstellung des konzeptionellen Designs bis zur Implementierung der Applikation.

Bei der Wartung von Applikationen verantworten Sie das Releasemanagement. Sie entwickeln zusammen mit dem Team die Change Requests für den Releasewechsel und sind für deren Implementierung zuständig.

Organisation

Dauer:ca. 3-4 Semester
Lehrgänge:1 mal pro Jahr
Prüfungsziel:Mai 2019
Durchführungsort:Bern
Durchführung12 Lektionen Unterricht/Woche (Samstag ganzer Tag + 1 Abend unter der Woche). einzelne Unterrichtseinheiten in Blended Learning.
Heimstudium:Als Vorbereitung- und Vertiefung sind 6-8 Stunden pro Ausbildungsheit einzurechnen

Kurskosten

Evaluations-/Einschreibegebühr170.-
Kurskosten:13'500.-
Lehrmittel:inklusive
Simulationsprüfung (fakultativ)1'200.-
Ratenzahlung:auf Anfrage möglich
eidg. Berufsprüfungnicht inbegriffen (Kosten gemäss Reglement ICT-Berufsbildung Schweiz)
Kostenbeteiligung durch den Bund:Ab Prüfungsjahr 2018 übernimmet der Bund 50 % der Ausbildungskosten als nachschüssige Subjektfinanzierung

Ausbildungsziel

ICT-System- und NetzwerktechnikerIn mit eidg. Fachausweis (Berufsprüfung) können z.B. folgende Berufe ausüben:

  • Applikations-Entwickler

  • Datenbank-Spezialist

  • ICT-Test-Ingenieur

  • ICT-Testmanager

  • Applikations-Manager

  • Projektleiter

DURCHFÜHRUNG

Unterrichtsmodul
Jedes Modul besteht aus 2-3 Theorieblöcken sowie einer intensiven Vorbereitung auf das individuelle Heimstudium.

Trainingsmodul (Selbststudium)
Auf E-Learnings-Basis erarbeiten Sie anhand von themenbezogenen Aufgaben– und Problemstellungen die verlangen Lerninhalte und Handlungskompetenzen (gemäss Modulbeschrieb).

Modulabschluss
Am Ende eines Moduls findet eine CsBe-interne Standortbestimmung (Modulprüfung) statt.

Eidgenössische Berufsprüfung
Die eidgenössische Berufsprüfung wird durch die ICT-Berufsbildung Schweiz organisiert und durchgeführt. Die Schlussprüfung findet einmal im Jahr statt.

CsBe-Erfolgsgarantie 
Falls die eidg. Berufsprüfung nicht bestanden, die internen Modulprüfungen aber bestanden wurden, können diese Standortbestimmungen kostenlos wiederholt werden.

Voraussetzungen

EFZ als Informatiker/in mit mind. 2 Jahren Praxis

oder

EFZ oder höherer schulischer Abschluss und mind. 4 Jahre Praxis im ICT-Berufsumfeld, davon 2 Jahre im Umfeld der Applikationsentwicklung

oder

Mindestens 6 Jahre Berufspraxis , davon mindestens 2 Jahre im Umfeld der Applikationsentwicklung. 

Abschluss mit eidg. Fachausweis

Wer eine Berufsprüfung (BP) erfolgreich abgelegt hat, erhält einen eidgenössischen Fachausweis. Mit der Berufsprüfung qualifizieren Sie sich für Stellen, bei denen vertiefte Fachkenntnisse und/oder Führungsqualitäten verlangt werden. Berufsleuten mit eidgenössischem Fachausweis werden auch grössere Aufgabenbereiche übergeben und die Ausbildung von Lernenden anvertraut.

Damit Sie eine Berufsprüfung absolvieren können, müssen Sie meistens bestimmte Berufslehren abgeschlossen und eine gewisse Zeit in dem Beruf gearbeitet haben. Vorbereitungskurse sind für die Zulassung zur Prüfung in der Regel nicht vorgeschrieben, in der Praxis jedoch unumgänglich

Lerninhalte

  • Modul 167: Evaluation von Informatikmittel durchführen
  • Modul 176: Informationssicherheit gewährleisten
  • Modul 192: Ein System entwickeln
  • Modul 207: IT Dienstleistungen budgetieren
  • Modul 249: Projekte planen und überwachen
  • Modul 452: Release- und Updatemanagement implementieren
  • Modul 161: Standortgebundene Kommunikationsdienste betreiben
  • Modul 166: ICT-Grundschutz sicherstellen
  • Modul 177: Problemmanagement im Betrieb sicherstellen
  • Modul 202: Softwarearchitekturen erarbeiten

  • Modul 475: Analyse für eine Applikation entwickeln

  • Modul 476: Logisches Design einer Applikation entwickeln

  • Modul 477: Physisches Design einer Applikation implementieren

  • Modul 451: Applikation testen

  • Modul 478: Entwicklungsumgebung bereitstellen

  • Modul 459: Code Review durchführen

  • Modul 479: Datenmodell realisieren

Informationen zu Kurs anfordern (werden per Mail zugestellt)

Kursdaten

Kurs Datum Ort  
IFA17-BE Sa. 11. November 2017, berufsbegleitend Bern Anmelden

Definitive Durchführung